Die Erfindung des Menschen | Die Henne und das Ei, Renée Schroeder

DIE ERFINDUNG DES MENSCHEN

DIE ERFINDUNG DES MENSCHEN

Wie wir die Evolution überlisten

Vor 70.000 Jahren war der Mensch erstmals imstande etwas zu denken das es nicht gibt. Das mag banal klingen, ist aber ein Wendepunkt in der Geschichte der Menschheit: Es ist die Geburtsstunde unserer Kultur. Der Mensch verlässt den biologischen Pfad der Evolution und erdenkt Gutes und Schlechtes, Nützliches und Verheerendes. Bis er schließlich erkennt, dass er für seine Evolution selbst verantwortlich ist.

Renée Schroeder wirft einen Blick zurück auf den Werdegang des Menschen, erklärt sich selbst ordnende Systeme, entdeckt Geschichten im menschlichen Genom und wirft einen Blick in die Zukunft. Im Kern des Buches steht die Frage: Was will der Mensch?

Renée Schroeder mit Ursel Nendzig: Die Erfindung des Menschen - Wie  wir die Evolution überlisten; Residenz Verlag

Wir können nicht erwarten, dass sich die Evolution um das Überleben der Menschen kümmern wird. Wenn wir überleben wollen, müssen wir uns schon selber darum kümmern!